Endlich: Mein Highlight! Tag 5

Heute geht´s endlich in den Nationalpark Kornati. Eine faszinierende Inselwelt. Spärlich bewachsen und genau so dünn besiedelt sind sie für mich ein absolutes Highlight Kroatiens! Das besondere heute: abseits der Tagesausflüge die Gegend zu erkunden.

Vielleicht war ich deshalb kurz nach Sonnenaufgang schon wach und ein herrlicher Morgen steigerte meine Vorfreude! Die Ruhe genießend erkundete ich die Marina und den tollen Strand.

Die Schäfchenwolken sind übrigens echt!

Gut gestärkt ging´s nach dem Frühstück los. Das Verdauungsschnäpschen durfte natürlich nicht fehlen. Einen Badestopp haben wir eingelegt und bestaunten die vielen Farben des Meeres. Unterwegs trafen wir auf eine Regatta, evtl. hatten die Segler den gleichen Plan wie wir geplant, waren wir ja gestern gezwungen einen kleine Planänderung durchzuführen.

Eine Panne mit der Ankerwinsch zwang Captain Gunter unter Deck. Matrose Frank zog den Anker mit bloßen Händen hoch, als Belohnung gab´s ein schönes Bier… Wenn ich´s mir recht überlege, hatten wir uns einige “kleine” Belohnungen gegönnt.

Entsprechend “gestärkt” machten wir uns auf den Weg zur ACI Marina Piškera. Kapitän Gunter spendierte mir ein “teures” Bier in der Konoba. Auf der Speisekarte entdeckte ich “Peka”. Eine Spezialität der kroatischen Küche.

 Peka ist eine große Platte mit Fleisch und Gemüse, die unter einer gusseisernen Glocke in der Glut einer Feuerstelle gegart wird. Hier wurde Lamm und Oktopus angeboten. Uns lief schon das Wasser im Mund zusammen.

Aber… eine Regatta macht uns erneut einen Strich durch die Rechnung. “Eine Peka benötigt gut 2 Stunden Vor-/Zubereitung und ist aufgrund des ausgebuchten Lokals leider nicht möglich”. So der Chef der Konoba. “Morgen können wir gerne eine Peka bekommen”. Etwas enttäuscht reservierten wir dennoch einen Tisch für den Abend und ich machte mich auf den Weg die Umgebung zu erkunden.

Die Marina selbst liegt wunderschön auf der Insel Vela Panitula. Geschützt  in der Bucht zwischen Vela Panitula und Piškera genießt man einen der schönsten Liegeplätze der Kornati. Ich genieße meine kleine Tour zum höchsten Punkt der Insel und warte auf den Sonnenuntergang, der leider durch ein paar Wolken betrübt ist. Aber die Wettervorhersage ist gut, was mich trotz der nicht bekommenen Peka auf unser Abendessen in der Konoba freuen lässt.

Ein hervorragendes Abendessen haben wir zu uns genommen im Restaurant Kliff. Trotz des voll besetzten Hauses hat alles einwandfrei geklappt. Was mich persönlich überraschte:

Die Partystimmung! Die besagte Regatta hatte wohl “Karneval” zum Motto. Die verschiedenen Bootcrews waren verkleidet. Captain “Jack Sparrow” war ebenso anwesend wie “Julius Cäsar”. Die Schlümpfe sorgten für die Party und Biene Maja schwirrte herum. Wem´s gefällt…

Schreibe einen Kommentar