Urteil mit Folgen

Das Münchner Landgericht hat Recht gesprochen! Und das ist wie ein Paukenschlag in der Branche angekommen und wird tief reichende Folgen, nicht nur in der Hotellerie und Gastronomie haben. Auf jeden Fall hat es Signalwirkung.

Geklagt hat das Bewertungsportal Holiday Check gegen sog. Fake-Bewertungen.

Demnach sind gekaufte Fake-Bewertungen der Firma Fivestar rechtswidrig. Das im Kleinstaat Belize ansässige Unternehmen darf ab sofort keine Bewertungen mehr von Menschen verkaufen, die nicht tatsächlich und nachweislich auch im bewerteten Objekt ihren Urlaub verbracht haben.

Wir können das Urteil nur begrüßen. Natürlich freuen wir uns auf Bewertungen unserer Gäste. Wir stellen uns Kritik und freuen und wachsen am Lob. Ein ehrliches Feedback hilft uns, uns ständig zu verbessern.

Hotels mit Hotelbewertungen bei HolidayCheck

Schreibe einen Kommentar