Zadar nun “einfaches Risikogebiet”

Bild von Markus Winkler auf Pixabay

Das RKI hat mit Stand 25.06.2021 nun unsere Region Zadar als ein sog. “einfaches Risikogebiet” eingestuft.

Diese Änderung wird wirksam am Sonntag, 27.06.2021 um 0 Uhr.

Was bedeutet das nun für unsere Gäste?

An den Bestimmungen für die Einreise nach Kroatien ändert sich dadurch nichts.

Bitte schauen Sie hierzu meinen Blog-Eintrag zum Thema. Weiter

Die Einstufung als Risikogebiet hat nun Folgen für Ihre Wiedereinreise nach Deutschland.

Sie unterliegen dadurch einer 10-tägigen Quarantäne-Pflicht.

Sie können die Quarantäne beenden, indem Sie einen Test-, Impf- oder Genesenennachweis übermitteln. Das geht auch noch von zuhause. Sie müssen nicht zwingend in Kroatien in ein Testzentrum. 

Was können/müssen Sie nun tun?

Hierzu verweise ich auf das Auswärtige Amt. 

Auf der Seite sind alle Infos ersichtlich, die Sie benötigen. Alle notwendigen Links sind vorhanden. Diese Seite ist verbindlich, lassen Sie sich bitte nicht durch andere Aussagen verwirren, speziell aus den sozialen Medien!

Demnach müssen Sie Ihre Einreise nach Deutschland anmelden.

Das geht digital auf www.reiseanmeldung.de

WICHTIG: Die digitale Reiseanmeldung müssen Sie bei der Einreise nach Deutschland mit sich führen. Es können Kontrollen an der Grenze vorkommen.

Die Anmeldung funktioniert technisch einwandfrei und ist wirklich einfach. Nach der Angabe des Landes und der entsprechenden Region werden Sie zum “Prüfergebnis” weitergeleitet.

Danach müssen Sie nähere Angaben über vorhandene Nachweise, Reiseart und persönliche Daten machen. In 8 Schritten werden Sie durch den Prozess geführt.

Zadar gilt ab dem 27.6.21 als Risikogebiet

Erlauben Sie mir eine persönliche Anmerkung:

Der Aufwand für die Rückreise ist ärgerlich, aber nicht übermäßig lästig. Ich selbst war im Mai in Italien, als es noch als Risikogebiet eingestuft war. Die gleichen Bedingungen also wie die jetzt kommenden.

Einen Tag vor der Reise ging ich in unser lokales Testzentrum. Das Ergebnis des Test kam per App auf mein Handy. Vorher hatte ich selbstverständlich die anderen Auflagen Italiens zur Einreise erledigt und erfüllt.

Für die Rückreise hatte ich mich auf der o.g. Seite angemeldet und bekam einen Code per SMS auf mein Handy. Mit diesem Code konnte ich das negative Testergebnis an die zuständige Gesundheitsbehörde übermitteln. Den Test habe ich übrigens direkt nach meiner Rückkehr im örtlichen Testzentrum gemacht.

Ich möchte bitte niemanden ermuntern in ein Risikogebiet zu reisen, oder die Pandemie lächerlich machen. Das kann sicher jeder für sich selbst entscheiden. Ich möchte lediglich eine Entscheidungshilfe geben. Unsere Gäste gaben uns bisher ausnahmslos ein Feedback, dass sie sich ausgesprochen sicher und wohlgefühlt haben. Die Pavlinka ist ja auch wirklich nicht gerade vom Massentourismus betroffen. Wenn jeder auf sich achtet und die grundlegenden Regeln bzgl. der Pandemie einhält, begeben Sie sich in kein höheres Risiko als zuhause.

Haben Sie dennoch ein ungutes Gefühl, respektieren wir das natürlich. Deshalb gibt es schon seit letztem Jahr die geänderten Stornobedingungen für Ihre Buchung.

Haben Sie dennoch eine Frage. Bitte schicken Sie uns einfach eine Mail.

Schreibe einen Kommentar